Archiv der Kategorie: Uncategorized

Die Leichtigkeit des Gewichts

Wenn man Schokolade isst, isst man kein Mittag. Ich habe früher in Alsterdorf gewohnt; da hatten wir eine Vorratskammer, in der es immer Schokolade gab. Ich habe die dann vom Regal geholt und habe sie in meinem Zimmer versteckt und heimlich aufgegessen. Danach hatte ich keinen Hunger auf das Mittagessen. Ich wurde dicker und dicker. Und abends beim Fernsehen habe ich mir dann wieder etwas gegönnt. Chips sind fettig. Mutti stellt mir oft eine Riesen-Schüssel Chips hin. Ich frage Mutti, ob das normal ist. Oder vielleicht Veranlagung? Mama ist nicht dick. Also. Mein Vater isst morgens immer Müsli und meine Mutti Brot.
Ich liebe Pizza und Oliven. Das sind meine Highlights. Und ich mag Seelachs.
Mobil und fit sollte man trotzdem sein. Der Weg vom Sofa zum Bett reicht nicht aus. Ich darf nicht immer nur rumsitzen. Ich könnte auch Treppen gehen oder an die frische Luft. Ich möchte mobiler werden, bzw. mobiler sein. Ich habe Krücken und das ist auch schon eine Mobilität, wenn ich mich damit bewege. Sport-Angebote würden helfen. Das hat viel mit Fit-Gewicht zu tun.
Ich habe mich früher mehr bewegt; ich war schwimmen, Reiten und Gleichgewicht-Übungen machen und habe andere Rollstühle geschoben.
Ich kann viel, viel mehr. Es ist eine Frage des Gewichts. Wenn ich etwas nicht sofort kann, darf ich nicht in Panik verfallen. Ich übe und bleibe ruhig. Ich motiviere mich selber.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sterneköche, Uncategorized

Strandkorb

Strandkorb bedeutet, dass man am Strand sitzt, und dass man sich bei Sonne einen Strandkorb mieten kann. Dass man sich da reinlegt, wenn die Sonne scheint. Und wenn es regnet, dann eben nicht. Man legt sich ein Kissen und eine Decke rein zum Entspannen und genießt die Ruhe des Strandkorbs. Und sagt: Ich will hier nie wieder raus! Man fragt sich philosophisch: Was bedeutet eigentlich Strandkorb? Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Ich gebe dir einen Korb

Strandkorb – ein Sitzmöbel verbunden mit Romantik pur. So empfinden viele. Dabei sind die Holzkisten unbequem, fast ohne Polsterung, viel zu eng für zwei und zu klein für Menschen ab 1,80 Meter. In der schönsten Strandjahreszeit, dem Spätsommer, stehen diese Kisten zwar noch am Strand, sind aber alle abgesperrt mit Holzgittern vor der Sitzfläche. Und keiner ist da, der sie vermietet und entsperrt. Mit ihren Nummern auf dem Rücken sehen sie aus wie kleine Gefängnisse mit geflochtenem Dach. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Strandkorb

Im Strandkorb Chillt man,
Kann Stundenlang Gemütlich schlafen.
Ein Strandkorb Kann Romantisch werden,
Wenn Mann ne Partnerin Hat.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Die Ansagerin

Auf der büne zu schdehen und die ansagen zu maren dain fadinzt ist maine liblegs gube alle lider mark ich gerne kefen hat mech gefrakt ob ich mit maren möchte ja morgen abend in der hanse plate ich daf die lider ansagen die lider schdehen auf ainen leste ich froihe mech da rauf ich kome morgen erst zum mitakessen dan ben ich den ganzen tag chir bes zum arbend dan daf ich mit der bend dain fadinzt mit faren zur hanse blate Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Qual der Wahl

Es sollte eine Wahl ohne Entscheidungsprobleme geben. Man sollte alles auf einmal wählen dürfen, bzw. so viele wie man will (ausgeschlossen AFD und NPD). Immer muss ich mir groß den Kopf abquälen, wo ich zwei Kreuze mache. Warum geht es nicht, dass ich drei oder vier Parteien wähle? Dann müsste ich mich nicht so vermürben.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Wenn ich Politiker*in wäre

Wenn ich Politiker*in wäre, würde meine Partei aus Barbie Puppen und Stofftieren bestehen. Und hier ist nun meine Aufstellung für die Barbie Puppen Partei „Die bunten Barbies“ Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Schulz-Zug

Der Schulz Zug rollt.
Aber rollt er wirklich?
Gibt es ihn überhaupt?
Wer fährt ihn und wohin?
Wie schnell ist er?
Ist er denn schnell genug?
Fährt er ohne Bremsen?
Fährt er in die richtige Richtung?
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

Wolken

Wolken sind weiß, aber bei Regen sind die Wolken grau, oftmals sogar ziemlich dunkelgrau, „Himmel, Arsch und Wolken-Bruch!“ sagt man immer beim Fluchen;
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Über das Kaffeeklauen

Lieber Hansjürgen, würdest du bitte die Kaffeekanne stehen lassen! Das ist mein Kaffee. Wenn du Kaffee willst, musst du warten bis ich weg bin. Du kannst später Kaffee trinken. Ich möchte nicht mit dir zusammen Kaffee trinken, weil: Ich hab zwar nichts gegen dich, aber es nervt mich. Weil: Du kommst immer an und gibst mir keine Ruhe. Und an meinem Feierabend will ich runterfahren. Bitte. Ruhe.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized