Schlagwort-Archive: Birgit Hohnen

Die Leichtigkeit des Gewichts

Wenn man Schokolade isst, isst man kein Mittag. Ich habe früher in Alsterdorf gewohnt; da hatten wir eine Vorratskammer, in der es immer Schokolade gab. Ich habe die dann vom Regal geholt und habe sie in meinem Zimmer versteckt und heimlich aufgegessen. Danach hatte ich keinen Hunger auf das Mittagessen. Ich wurde dicker und dicker. Und abends beim Fernsehen habe ich mir dann wieder etwas gegönnt. Chips sind fettig. Mutti stellt mir oft eine Riesen-Schüssel Chips hin. Ich frage Mutti, ob das normal ist. Oder vielleicht Veranlagung? Mama ist nicht dick. Also. Mein Vater isst morgens immer Müsli und meine Mutti Brot.
Ich liebe Pizza und Oliven. Das sind meine Highlights. Und ich mag Seelachs.
Mobil und fit sollte man trotzdem sein. Der Weg vom Sofa zum Bett reicht nicht aus. Ich darf nicht immer nur rumsitzen. Ich könnte auch Treppen gehen oder an die frische Luft. Ich möchte mobiler werden, bzw. mobiler sein. Ich habe Krücken und das ist auch schon eine Mobilität, wenn ich mich damit bewege. Sport-Angebote würden helfen. Das hat viel mit Fit-Gewicht zu tun.
Ich habe mich früher mehr bewegt; ich war schwimmen, Reiten und Gleichgewicht-Übungen machen und habe andere Rollstühle geschoben.
Ich kann viel, viel mehr. Es ist eine Frage des Gewichts. Wenn ich etwas nicht sofort kann, darf ich nicht in Panik verfallen. Ich übe und bleibe ruhig. Ich motiviere mich selber.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Sterneköche, Uncategorized

Was ist schön im Herbst?

Am Herbst ist schön, dass er schön ist, dass er bunt ist und schön. Die Farben sind einfach schön, weil sie bunt sind. Es macht einfach Spaß den Herbst zu genießen. Man kann im Herbst so viele andere Sachen machen. Im Herbst bin ich geboren. Man kann Drachen steigen lassen, um die Laune zu bessern. Man kann sich auch eine Herbst-CD anhören oder überlegen Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Strandkorb

Strandkorb bedeutet, dass man am Strand sitzt, und dass man sich bei Sonne einen Strandkorb mieten kann. Dass man sich da reinlegt, wenn die Sonne scheint. Und wenn es regnet, dann eben nicht. Man legt sich ein Kissen und eine Decke rein zum Entspannen und genießt die Ruhe des Strandkorbs. Und sagt: Ich will hier nie wieder raus! Man fragt sich philosophisch: Was bedeutet eigentlich Strandkorb? Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized

An die Kastanien

Die Kastanien liegen immer im Weg, die liegen auf der Straße rum und das ist gefährlich, Fahrradfahrer und Autofahrer fahren drüber, ich stolpere. Man müsste die Kastanien sammeln. Ein großer Baum steht auch da. Ey, Kastanien darf man nicht runterfallen lassen, das ist gefährlich, die Kastanien gehen kaputt, das ist nicht schlimm, aber immer liegen die im Weg. Man kann mit Kastanien Ketten aufziehen, das geht schon klar, man muss sich nur überlegen wie man das macht. Und wozu sind Kastanien eigentlich gut? Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Die Wut nach der Wahl

Die Wahl ist wichtig für die Politiker. Man muss nicht wählen, das ist freiwillig, es ist wichtig für den Staat. Wenn du nicht wählen gehst, kannst du keine Kreuze machen. Ich ärgere mich, ich bereue es, dass ich nicht wählen war. Es tut mir leid Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Beschwerde an das Wetter

Also das Wetter finde ich scheiße, ganz ehrlich. Es regnet, es ist kalt, es war kein richtiger Sommer. Es ärgert uns, mich macht es auch wütend, ganz ehrlich. Naja, den Regen brauchen wir ja auch, aber er macht mich wütend. Warum ist das Wetter so? Ich mag dieses Wetter unwahrscheinlich gar nicht. Im Urlaub in Italien war auch durchwachsenen Wetter. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Über das Kaffeeklauen

Lieber Hansjürgen, würdest du bitte die Kaffeekanne stehen lassen! Das ist mein Kaffee. Wenn du Kaffee willst, musst du warten bis ich weg bin. Du kannst später Kaffee trinken. Ich möchte nicht mit dir zusammen Kaffee trinken, weil: Ich hab zwar nichts gegen dich, aber es nervt mich. Weil: Du kommst immer an und gibst mir keine Ruhe. Und an meinem Feierabend will ich runterfahren. Bitte. Ruhe.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Diese fiese Diebe!

Fahrraddiebe knacken und klauen die Fahrräder. Fahrraddiebe sind schnell. Du musst fürs Fahrrad ein noch dickeres Schloß kaufen, damit das nicht vorkommt. Man sollte auch an jedem Fahrrad eine Klingel haben, damit man durchkommt.
Fahrraddiebe klauen und knacken Fahrräder. Aber warum? Das darf man nämlich nicht! Das ist strafbar! Wenn mir jemand den Rollstuhl klaut, würde ich bei der Polizei eine Anzeige machen. Dann würde ich zur Wache gehen und fragen: Wer hat meinen Rollator geklaut? Ermittelt das!
Und wenn ich den Dieb fasse: Ey, du Blödmann! Das Wort mit A will ich nicht sagen. Aber Diebstahl ist völlige Scheiße. Ey, kannst du dir nicht selber einen Rollator kaufen? Ich würde dir gern eine runterhauen, aber das darf ich nicht. Hau bloß ab, du blöder Dieb. Du hast gesunde Beine, also kauf die selber einen Rollator oder besorg dir über die Krankenkasse einen.
Außerdem würde ich die Polizei rufen: Schnappt den Dieb! Das kann doch nicht so schwer sein. Es gibt ja Fesseln. Normal. Die Polizei sagt dann: Hände auf den Rücken, du Fahrrad-Verbrecher. Arsch mit Ohren. Ein Blödmann bist du. Kauf dir selber ein Rad, du Faulpelz!
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

August

Der August ist ein schöner Monat. Ich möchte mich nicht aufregen. August, lieber Augustin, alles ist hin. Dieser Monat ist so toll, ist so toll, ist so toll. Entschuldigen Sie den aggressiven Ton. Aber es regnet ständig.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe

Das ist der Gipfel!

Es geht bei dem Gipfel auch um uns Menschen. Die Politiker müssen arbeiten. Und das ist auch der Grund, warum die Politiker protestieren, glaube ich. Aber alle wollen eine bessere Welt haben. Niemand will eine kaputte Welt. Nur wenn ich jetzt morgen zur Arbeit fahren würde, dann würde ich drei Stunden im Auto sitzen; das würde nichts bringen. Es gibt morgen einen Mega-Stau. Weil es so voll sein wird auf den Straßen, mit allen Absperrungen; keiner kommt durch. Die Nachrichten sagen: Der G20-Gipfel muss laufen. Und er muss friedlich ablaufen. Und wenn da nichts formuliert wird, dann gibt es keine bessere Welt. Wir brauchen eine bessere Welt.
Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Jahreszeitensuppe, Uncategorized